Für gesetzlich Versicherte (alle Kassen)

 

Die Praxis ist zur vertragspsychotherapeutischen Versorgung zugelassen. D.h. die Kosten für Sprechstundentermine, probatorische Sitzungen und Sitzungen der Akutbehandlung sowie für Psychotherapien (auf Antrag) werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen und zwischen mir und der Krankenversicherung direkt abgerechnet. Dafür ist es notwendig, dass Sie Ihre Versichertenkarte zum Sprechstundentermin und in jedem neuen Quartal mitbringen. Abrechnungsgrundlage ist die jeweils gültige Version des EBM.

 

Für privat Versicherte und Beihilfeberechtigte

 

In der Regel werden die Kosten für Psychotherapie von privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen übernommen. Da die Tarife und Beantragungsverfahren bei den privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen sehr unterschiedlich sind, empfehle ich Ihnen vor Aufnahme einer Therapie die Kontaktaufnahme mit Ihrer Krankenversicherung/Beihilfestelle. Die Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP) stellt meine Abrechnungsgrundlage für private Krankenversicherungen und Beihilfestellen dar.

 

Für Selbstzahler

 

Wenn Sie die Kosten für eine Psychotherapie selber übernehmen möchten oder keine Leistungspflicht einer Krankenversicherung besteht, kann ich Ihnen einen Kostenvoranschlag für eine empfohlene Psychotherapie erstellen. Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP) berechnet.